Natürlich erklärt – Ihre Jahresrechnung

Damit Ihre Rechnung verständlicher und übersichtlich für Sie wird, haben wir unser Rechnungsformular überarbeitet. Die wichtigsten Positionen der Rechnung möchten wir Ihnen in dem untenstehenden PDF erläutern.

Ihre Fragen:

1. Werde ich nachzahlen müssen oder ein Guthaben erhalten?
Mit einer Nachzahlung ist zu rechnen, wenn der aktuelle Verbrauch deutlich höher liegt als im Vorjahr. Liegt der tatsächliche Verbrauch etwa auf dem Niveau des Vorjahres oder ist niedriger, ist voraussichtlich mit einem Guthaben zu rechnen.
Die Jahresverbrauchsabrechnung wird Ihnen Anfang Februar zugesandt. Wir bitten Sie bis dahin um etwas Geduld.

2. Warum hat sich mein Abschlag verändert?
Die Höhe eines Abschlagsbetrages ist abhängig vom zugrunde gelegten Verbrauch. Zugrunde gelegt wird der Verbrauch des Vorjahres, da man davon ausgeht, dass der Verbrauch im Folgejahr ähnlich sein wird. Erhöht sich der Verbrauch, erhöht sich der Abschlagsbetrag. Sinkt der Verbrauch, sinkt der Abschlag.

3. Kann ich meinen Abschlag ändern lassen?
Eine Abschlagsplanänderung ist vor allem dann sinnvoll, wenn abzusehen ist, dass sich der Verbrauch deutlich ändert - etwa wenn sich die Personenanzahl im Haushalt ändert. Eine Anpassung der Abschlagszahlung beugt in solchen Fällen überraschenden Nachzahlungen bei der nächsten Jahresverbrauchsabrechnung wirksam vor. Sollten Sie eine Änderung wünschen, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice der Stadtwerke Böblingen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht ausreichend begründete Änderungen des Abschlagsbetrags nicht möglich sind.

4. Bekomme ich jeden Monat eine Zahlungsaufforderung?
Nein, unsere Jahresverbrauchsabrechnung informiert Sie über Höhe und Fälligkeit der anstehenden Abschlagszahlungen.

5. Sind alle Abschlagszahlungen berücksichtigt?
In der Rechnung sind sämtliche Zahlungseingänge bis zum 19.01.2016 einbezogen worden. Spätere Zahlungen konnten nicht mehr berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie: Die Stadtwerke Böblingen erheben 11 Abschläge im Jahr, beginnend Anfang März bis Anfang Januar des Folgejahres. Ende Januar wird dann die Jahresendabrechnung erstellt, in denen die geleisteten 11 Abschlagszahlungen verrechnet werden. Im Februar müssen Sie keinen Abschlag zahlen.

Wir verteilen Ihren erwarteten Jahresverbrauch bewusst auf 11 Monate. Darum zahlen Sie bei uns nur an 11 Monaten im Jahr einen Abschlag. So ersparen wir Ihnen eine Doppelbelastung im 12. Monat. Denn da erhalten Sie die Jahresrechnung.

Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit des Lastschriftverfahrens: Wenn Sie uns ein SEPA-Mandat erteilen, werden fristgemäß nur die Beträge von Ihrem Konto abgebucht, die tatsächlich fällig werden. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Kundenservice.

6. Warum wurde der Verbrauch geschätzt?
Zur Erstellung der Jahresendabrechnung übermitteln Sie bitte einen Zählerstand zum 31.12. eines Jahres. Konnte der Zählerstand nicht abgelesen werden oder wurde kein Zählerstand mitgeteilt, erfolgt eine Schätzung. Rechtliche Grundlage ist §24 Abs. 2 der AVBFernwärmeV bzw. §20 Abs.2 AVBWasserV.

Zurück Weiter