Natürlich mit Weitblick – schützen Sie unser Trinkwasser.

Da es sich bei Trinkwasser um eines der elementarsten Nahrungsmittel handelt, gilt für uns alle, ganz besonders sorgsam mit dieser Ressource umzugehen. Sorgsamer Umgang mit Wasser ist dabei nicht gleichbedeutend mit Sparen, denn in einem wasserreichen Land wie Deutschland kann dies sogar kontraproduktiv sein. Bei manchen Verschmutzungen ist es beispielsweise besser, lieber mehr Wasser als Reinigungsmittel einzusetzen, um hohe chemische Belastungen des Abwassers zu vermeiden. Zudem sollte auch ein gewisses Mindestmaß an Durchfluss der Leitungen gewährleistet werden, um die hygienische Funktion aufrecht zu erhalten.

Vielmehr gilt es, darauf zu achten, dass Wasservorräte erst gar nicht unnötig verschmutzt werden. Dies ist eine Aufgabe, bei der wir nicht nur als Stadtwerke aktiv werden können, sondern jeder Einzelne mithelfen kann, mithelfen muss. Vor allem was wir in den Wasserkreislauf zurückspülen, was wir über unsere Abläufe „entsorgen”, sollten wir nicht sorglos tun. Medikamente, Putz- und Lösungsmittel, viele Stoffe, die wir alltäglich benutzen, sollten nicht ins Abwasser gelangen, da sie Wasser so vergiften, dass dieses Wasser nur mit Hilfe aufwendiger und teurer Maßnahmen aufbereitet werden kann.

Die Entsorgung des Abwasser ist eine hoheitliche Aufgabe, die von der Stadt Böblingen über einen städtischen Eigenbetrieb geleistet wird. Weitere Informationen zur Abwasserentsorgung finden Sie auf der Internetpräsenz des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen.

Zurück Weiter