Trinkwasser wieder mit "mittlerer" Härte

Böblingens Trinkwasser hat seit Freitag (9.6.2017), 14 Uhr, wieder die gewohnte „mittlere“ Härte.



Die Störung in der Wasserenthärtung des Wasserwerks Poltringen (Ammertal-Schönbuchgruppe), hervorgerufen durch einen Blitzeinschlag in der vergangenen Woche, wurde behoben. Martina Mayer, Pressesprecherin der Stadtwerke: „Der Aufbereitungsprozess enthärtet das Grundwasser aus dem Neckar- und Ammertal. Jetzt haben wir in Böblingen wieder die reguläre Härte von 13,5 °dH, dem Index für Wasserhärte.“

Die letzten Tage hatten die Stadtwerke Böblingen dem Trinkwasser verstärkt „weiches“ Wasser aus der Bodensee-Wasserversorgung beigemischt. Dennoch hatte sich der Wasserhärtegrad im Stadtgebiet vorübergehend von „mittel“ auf „hart“ verändert. Dafür verantwortlich war eine höhere Konzentration von Calcium- und Magnesiumverbindungen.
Zurück Weiter