Menü

SPRUDELPILZ

Besuchen Sie uns

SCHWIMMERBECKEN

Besuchen Sie uns

RUTSCHENPARADIES

Besuchen Sie uns

KLEINKINDERBECKEN

Besuchen Sie uns

Willkommen im Freibad Böblingen

Unser schönes Freibad hat wieder geöffnet. Natürlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und mit Blick auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste. Wir öffnen das Bad in zwei Schichten. Um lange Schlangen an der Kasse zu vermeiden, werden in dieser Saison ausschließlich Einzeltickets über Online-Buchungen verkauft. Die Kassenautomaten und die Freibadkasse bleiben geschlossen. Es können Tickets für maximal vier Tage im Voraus online erworben werden. Als Bezahlmöglichkeiten stehen zunächst Giropay und das SEPA-Lastschriftverfahren zur Verfügung. Die Online-Eintrittskarte wird per E-Mail versandt und muss an der Freibadkasse vorgezeigt werden - entweder als Ausdruck oder per Smartphone. Bitte beachten Sie die Informationen zum Ticketkauf in unseren FAQ.

Jetzt Online-Ticket kaufen

Öffnungszeiten, Preise, Anfahrt

content


 


 

 

Stromkunden sparen extra

Jetzt Stromkunde werden und 50 Euro Wechselbonus sichern.

Jetzt Stromkunde werden
 

Freibad-FAQ

Antworten auf häufige Fragen

Ihre Frage ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir erweitern unsere FAQ regelmäßig.

Alle Fragen rund um den Online-Ticketverkauf

Wie funktioniert der Ticketkauf?
Der Karten-Verkauf erfolgt ausschließlich über das Online-Ticket-System. Unter badtickets.stadtwerke-boeblingen.de oder über die Website der Stadtwerke. Diese Maßnahme erfolgt aufgrund der in Baden-Württemberg geltenden Rechtsverordnung und ist Teil unseres Sicherheitskonzeptes. Wie auch in anderen Betrieben (z.B. in Restaurants) werden im Freibad alle Besucherdaten registriert und vier Wochen aufbewahrt. Die Registrierung erfolgt automatisch beim Buchen der Online-Tickets. Bitte achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, den richtigen Tag und den richtigen Zeitraum zu wählen.

  • Nur Einzeltickets
  • Immer nur vier Tage im Voraus möglich
  • Jahreskarten werden nicht vergeben
  • Kasse/Kassenautomaten im Freibad sind geschlossen

Mit den Browsern Firefox oder Google Chrome funktioniert der Ticketkauf reibungslos. Zum Anzeigen bzw. Download des PDFs mit dem Ticket und Zugangs-QR-Code muss auf dem Gerät (Smartphone oder PC) ein PDF-Reader installiert sein.  

Ich habe beim Online-Ticketkauf keine Bestätigungsmail erhalten. Was kann ich tun?
Sollten Sie nach dem Kauf eines Online-Tickets keine Bestätigungsmail erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Möglicherweise müssen Sie Änderungen an den Spamfilter-Einstellungen Ihres Postfachs vornehmen. Hier können Sie Ihre Spam-Richtlinien (Stärke der Filterung) entsprechend anpassen beziehungsweise den Absender noreply@stadtwerke-bb.de auf die Whitelist setzen. 

Informationen dazu finden Sie auf den Seiten Ihres Anbieters:

Warum kann ich nur vier Tage im Voraus Tickets kaufen?
Es könnte sein, dass die Landesregierung entscheidet, Bäder kurzfristig zu schließen. Auch bei vermehrten Corona-Fällen in Böblingen und Umgebung könnte eine Schließung erfolgen. Zudem bestehen ja auch Wetterunsicherheiten, die eine Buchung mit Vier-Tage-Vorausschau realistischer machen. 

Bitte achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, den richtigen Tag und den richtigen Zeitraum zu wählen.

Ich habe kein Internet/keinen PC/kein Smartphone. Was soll ich tun?
Greifen Sie bitte auf Familie, Freunde oder Bekannte zurück, die die Buchung für Sie übernehmen können - oder nutzen Sie einen öffentlichen PC mit Internetzugang und Drucker. Sollten die genannten Vorschläge für Sie nicht umsetzbar sein, können Sie uns in begründeten Ausnahmefällen unter 07031 / 21 92 - 22 kontaktieren. Gemeinsam finden wir eine Lösung für Ihren Badbesuch. 

Was mache ich, wenn mein Wunschtag schon belegt ist?
Bitte versuchen Sie es dann ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nochmal. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Kapazität des Freibads derzeit beschränkt ist und insbesondere an heißen Tagen nicht jeder Badewunsch erfüllt werden kann.

Wie spontan kann ich ein Ticket buchen?
Sie können sich kurzfristig entscheiden, sofern das Ticket-Kontingent in den jeweiligen Zeit-Slots nicht ausgeschöpft ist. Sie können auch von unterwegs per Smartphone kaufen und am Einlass den QR-Code auf dem Display Ihres Endgerätes vorzeigen. Bitte bedenken Sie, dass bei schönem Wetter das Kontingent schnell ausgebucht ist. Bitte achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, den richtigen Tag und den richtigen Zeitraum zu wählen.

Ich habe schon gebucht. Kann ich den Tag ändern oder stornieren?
Nur solange der Kauf nicht abgeschlossen ist, können Sie den Tag noch ändern. Nach Abschluss ist der Kauf endgültig. Deshalb unsere Bitte: Prüfen Sie die ausgewählten Optionen sorgfältig. Und bitte beachten Sie: eine Rückerstattung des gekauften Tickets ist nicht möglich.

Wann werden meine registrierten Daten gelöscht?
Die Daten der Besucher werden mit dem Kauf des Tickets erfasst. Sie bleiben aufgrund der gesetzlichen Vorgaben vier Wochen in dem Buchungssystem registriert. Ziel ist, bei einem positiven Corona-Fall nachvollziehen zu können, wer und wann an diesem Tag Gast im Freibad war. Die erhobenen Daten werden nach diesen vier Wochen automatisch gelöscht. Ausgeschlossen ist eine anderweitig Nutzung oder Weitergabe.

Welche Bezahlsysteme werden beim Online-Ticketing akzeptiert?
Das Online-Ticketing-System wurde in kürzester Zeit implementiert. Akzeptiert wird zunächst nur das sichere Bezahlsystem Giropay mit Zahlungsbestätigung und das SEPA-Lastschriftverfahren.

Mein Kind ist unter vier Jahre alt und hat freien Eintritt. Kann ich es ohne Eintrittskarte mitbringen?
Nein, aufgrund der Corona-Bestimmungen ist es erforderlich, die persönlichen Daten und die konkreten Besuchstage aller Besucher zu kennen. Auch die von Kindern, die keinen Eintrittspreis bezahlen.

Alle Fragen rund um Ihren Aufenthalt im Freibad

Gibt es eine Begrenzung der Besucherzahl?
In dieser Saison werden wir – gemessen an der Größe des Geländes und der Becken – nur etwa 660 Gästen pro Zeit-Slot (jeweils vormittags und nachmittags) Zutritt gewähren. 

Die Anzahl der Badegäste in den Becken ist jeweils limitiert:

  • Das Schwimmerbecken hat eine maximale Kapazität von 100 Personen.
  • Das Nichtschwimmerbecker hat eine maximale Kapazität von 120 Personen.

Dürfen Kinder allein ins Freibad?
Nein, Kinder unter zehn Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden  und erhalten somit ohne erwachsene Aufsichtsperson keinen Zutritt. Man geht davon aus, dass Kinder ab zehn Jahren in der Lage sind, Abstandsregelungen selbstständig einzuhalten.

Gibt es eine Mund-/Nasenschutzpflicht und wenn ja, wo gilt diese? 
Die Maskenpflicht gilt beim Betreten und Verlassen des Bades im Eingangsbereich, ebenso beim Gang zur Toilette und zur Umkleide/Dusche und beim Bestellen am Kiosk.

Kann ich die Umkleidekabinen und die Duschen normal nutzen?
Einzelne Umkleidekabinen sind gesperrt. Die Sammelumkleiden und –duschen sowie die Einzelduschen sind ebenso gesperrt wie die Föhnplätze. Nutzen Sie bitte die Duschen an den Durchschreitebecken. 

Welche weiteren Einschränkungen gibt es bei der Nutzung des Freibades und den „Attraktionen“?
Der Sprungturm, die Sprudelliegen, der Wasserpilz, die Rutschen und die Massagedüsen bleiben gesperrt. Auch der Kiosk hat geöffnet. Volleyballfeld und Tischtennisplatten können benutzt werden, aber nur mit eigenen Schlägern und Bällen. Auch der Calesthenics-Park bleibt unter Einhaltung der Hygienevorgaben nutzbar. 

Welche Hygienemaßnahmen werden im Freibad beachtet?
Die Stadtwerke Böblingen haben ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Ziel dieses Konzeptes ist, zu jeder Zeit im Freibad die Hygieneregeln einzuhalten und einen sicheren Badebetrieb zu gewährleisten. Die Bade- und Hausordnung wurde erweitert. Abstandsregelungen sind überall im Bad einzuhalten: vom Eingangsbereich über die Liegewiesen bis hin zum Schwimmbecken. Auch ist bei Betreten des Bades eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Im Freibad befinden sich Desinfektionsspender. Die Schwimmmeister haben die strikte Anweisung, das Einhalten aller Regeln zu überwachen. So haben sie auch einen Blick darauf, dass sich im Schwimm­becken die Besucher nicht zu nah kommen. Notfalls beschränken sie den Zugang ins Becken. Damit sich niemand zu nahekommt, trennen wir im Freibad Ein- und Ausgänge – sowohl beim Eintritt ins Gelände als auch für die Schwimmbecken. Es finden regelmäßig Lautsprecherdurchsagen statt, in denen die Badegäste auf das Einhalten der Hygieneregeln hingewiesen werden.

Was ist beim Schwimmen zu beachten?
Im Schwimmerbecken gibt es ein Einbahnsystem. Schwimmen in Bahnen ist so ungefährdet möglich. Innerhalb der Becken soll ein Abstand von mindestens ca. 1,50 Meter eingehalten werden. Die Bahnen sind in „Sportschwimmer-Bahnen“ und Freizeitschwimmer-Bahnen“ unterteilt, um ein aufschwimmen zu vermeiden. Für Aquajogger gibt es ebenfalls einen abgetrennten Bereich. Bitte beachten Sie die Beschilderung an den Becken.

Hat der Kiosk geöffnet?
Der Kiosk hat geöffnet, dies Außenbewirtung ist aktuell allerdings gesperrt.

Was geschieht bei Gewitter?
Im Falle eines Gewitters muss das Bad unverzüglich geräumt werden. Es gibt keinerlei Möglichkeit, sich unter Einhaltung der Abstandregeln unterzustellen. Eine Rückerstattung des Eintrittspreises können wir nicht gewähren. Ein erneuter Eintritt nach dem Gewitter ist nicht möglich.

Desinfizierung und Reinigung
Das Freibad wird in zwei Zeit-Slots geöffnet haben. Zwischendrin wird das Bad desinfiziert und gereinigt, ebenso natürlich nach Schließung am Abend und während des Betriebs. Die gesamten Reinigungsintervalle werden von erfasst.

Verbot bei Verdachtsanzeichen
Personen mit einer bekannten und nachgewiesenen Infektion durch das Corona-Virus ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Badegäste mit Verdachtsanzeichen und solchen, die Kontakt zu Infizierten/Erkrankten hatten. Bitte bleiben Sie – im Interesse aller – zuhause, wenn Sie sich krank fühlen.

Was passiert mit meiner Jahreskarte?

Jahreskarteninhaber werden anteilig für die Zeit entschädigt, in der die Bäder nicht nutzbar waren bzw. die Karte nicht verwendet werden kann. Bitte beachten Sie die Hinweise hier auf unserer Website. 

Jahreskarteninhaber können ihre Jahreskarte im Original, zusammen mit dem ausgefüllten Antrag auf Erstattung, bei den Stadtwerken (per Post oder persönlich) einreichen. Der Antrag steht entweder als PDF-Datei zum Download bereit oder ist im SWBB-Kundenzentrum und im Freibad erhältlich.

Warum gibt es keine Jahreskarte? Verkauft werden nur Einzeltagestickets. Grund ist die rechtliche Vorgabe, den konkreten Besuchstag und die persönlichen Daten zu notieren. 

Was ist mit meiner 10er-Karte?

Leider können wir 10er-Karte nicht zurückerstatten. Diese verlieren im Gegensatz zu den Jahreskarten nicht ihre Gültigkeit und der Kartenwert bleibt erhalten. Bei normalem Betrieb können 10er-Karten wieder genutzt werden.

Was ist mit den Vereinen?

Den Vereinen steht das Freibad außerhalb der regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Anfragen von Vereinen richten Sie bitte per E-Mail an baeder@stadtwerke-bb.de.

Öffnet das Hallenbad auch wieder?

Wir wünschen uns selbstverständlich eine Öffnung des Hallenbades im Herbst und werden die Rechtslage beobachten. Ein Termin zur Öffnung ist derzeit noch nicht bekannt.

Wie hoch sind die Wassertemperaturen in den Böblinger Bädern?

Die Temperaturen im Hallenbad sind:

- Schwimmerbecken 27 Grad
- Nichtschwimmer 30 Grad
- Planschbecken 33 Grad
- Whirlpool 34 Grad 

Die Temperaturen im Freibad sind:

- Schwimmerbecken 24 Grad
- Attraktionsbecken 26 Grad
- Planschbecken 28 Grad

Wo kann ich die Haus- und Badeordnung für das Freibad und das Hallenbad einsehen?
FAQ | English Version

Bildergalerie

Schauen Sie mal rein

Für weitere Bilder aufs Foto klicken.

Freibad-News

Aktuelle Meldungen

Bäder | 08.07.2020

FREIBAD-ÖFFnUNG „EIN POSITIVER KRAFTAKt" Stadtwerke Böblingen und Stadt ziehen erste Bilanz - Bereits 12.000 Besucher

Es ist für die Badegäste, aber auch für die Stadtwerke Böblingen als Betreiber, eine absolut 
außergewöhnliche Badesaison: Seit 23 Tagen hat das Freibad am Silberweg geöffnet – in Zeiten von Corona unter strengen Auflagen und Hygienevorgaben der baden-württembergischen Corona- Landesverordnung und des Pandemieplans für Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Jetzt zogen die Stadtwerke und die Stadt Böblingen eine erste Bilanz.

Weiterlesen

12.000 Badegäste genossen seit dem 15. Juni den Sprung ins kühle Nass und die Möglichkeit, auf der großen Liegewiese zu entspannen und Sonne zu tanken. Besonders viele Familien und langjährige Stammgäste zeigten sich froh über die Öffnung. „Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Freibad und hinter den Kulissen ist die Freibad-Öffnung allerdings eine Herausforderung und ein positiver Kraftakt“, urteilte Stadtwerke-Geschäftsführer Gerd Hertle.

Beim Pressetermin im Freibad zog Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz ein erstes Fazit: „Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit den Stadtwerken die Entscheidung für die Öffnung getroffen haben und dass die Stadtwerke die Öffnung konzentriert vorbereitet und rasch umgesetzt haben. Gerade in diesem Sommer und nach den wochenlangen Einschränkungen bietet das Freibad für viele Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Auszeit vom Alltag. Urlaube sind abgesagt. Schule findet nur begrenzt statt. Die Belastung in den Familien ist oft hoch. Dafür bietet unser Freibad eine willkommene Abwechslung – trotz der Einschränkungen. Das war und ist sehr wertvoll. Menschen können ihrem Hobby nachgehen, mit Schwimmen etwas für die Gesundheit tun, Sportlerinnen und Sportler können trainieren, Kinder plantschen und spielen und Familien entspannen gemeinsam auf der großen Liegewiese. Meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die dies möglich machen“, so OB Dr. Stefan Belz.

Stadtwerke-Geschäftsführer Gerd Hertle erinnerte im Gespräch daran, dass über viele Wochen im April und Mai unklar gewesen war, ob Bäder in Baden-Württemberg überhaupt öffnen dürfen. „Die Erlaubnis zur Öffnung, wenn auch unter sehr aufwändigen Hygiene-Anforderungen, kam dann Anfang Juni sehr kurzfristig. Wir hatten eine mögliche Öffnung aber immer im Hinterkopf und waren vorbereitet.“ Die Bäder-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren bewusst nicht in Kurzarbeit, um Becken, Technik und Außenanlagen für eine mögliche Öffnung vorzubereiten – und auch um den Anbau des Hallenbades für Vereinstraining und Schwimmkurse im Stand-by-Modus zu belassen. Hertle: „Als regionales Stadtwerk und Betreiber des Bades fühlen wir uns der Daseinsvorsorge und den Menschen in Böblingen verpflichtet. Die Öffnung vor gut drei Wochen war ein weiterer wichtiger Schritt der Lockerungen in Böblingen. Natürlich ist dieser Freibad-Sommer anders. Es gelten spezielle Abstands-, Hygiene- und Eintrittsregelungen. Aber die Hauptsache ist: Wir können wieder draußen schwimmen gehen – damit sollten alle verantwortungsvoll umgehen! Auch die Freibad-Gastronomie steht unter den Corona-bedingten Einschränkungen zur Verfügung.“

Die Umsetzung der Corona-Auflagen hat die Stadtwerke – so wie alle Bad-Betreiber im Land – erheblich gefordert. Zunächst war ein Konzept für die Öffnung und für die notwendigen Hygienemaßnahmen zu erarbeiten. Wenn an warmen Tagen in einer „normalen“ Saison bis zu 6.500 Badegäste das Böblinger Freibad besuchen, sind es aktuell nur etwa 1.200 Besucher. Die zulässige Anzahl der Bade-Gäste richtet sich nach der Größe von Becken und Liegewiese – es gilt, die Abstandsregeln einzuhalten. Gebadet werden kann bisher in zwei Schichte von 6.30 Uhr bis 10.30 und von 11.30 Uhr bis Badeschluss. In den nächsten Tagen stellen die Stadtwerke auf einen Betrieb in drei Schichten um. Das Bad steht sodann noch mehr Menschen zur Verfügung: nämlich jeweils 600 Gästen von 6:30 Uhr bis 10:30 Uhr, 11.30 Uhr bis 17:00 Uhr und 18:00 Uhr bis Badeschluss. In den jeweils einstündigen Pausen wird das Freibad aufwändig gereinigt und desinfiziert.

Innerhalb kürzester Zeit haben die Stadtwerke ein Online-Ticket-System eingeführt – dieses wird fortlaufend angepasst und optimiert. Wer keinen Internet-Zugang hat und auch bei Familie und Freunden keine Hilfe bei der Buchung bekommen kann, der wird im Kundenzentrum an der Wolfgang-Brumme-Allee unterstützt. Vor allem viele Senioren nehmen diesen Service dankbar in Anspruch.

„Unsere Mitarbeiter im Freibad wurden geschult. Dutzende Hinweisschilder weisen auf die Regeln und Vorgaben hin – von der Schließung der Sammelduschen bis zum Richtungsschwimmen im großen Becken. Dass hier auch das SWBB-Maskottchen „Böbi“ zum Einsatz kam, freut viele Kinder. Diese dürfen aber unter zehn Jahren nur noch mit Erwachsenen ins Freibad – auch dies ist eine Vorgabe des Pandemieplans der Deutschen Bädergesellschaft“, erklärt Michael Welz, Bäder-Betriebsleiter der Stadtwerke.

Auch wenn bei den allermeisten Badegästen die Freude über das geöffnete Freibad überwiegt und viel Dankbarkeit zu erfahren ist, so kommt das Badpersonal oft an seine Grenzen. Hertle: „Tatsächlich müssen unsere Schwimmmeister sehr viel diskutieren. Einzelne Badegäste sind verärgert, weil sie grundsätzlich kein Verständnis für die Corona-Regeln haben. Manche Gäste halten sich nicht an die Regeln, ignorieren diese - da müssen wir zum Schutz aller Badegäste konsequent eingreifen. Als Betreiber des Bades stehen wir in der Verantwortung. Unser Appell richtet sich deshalb auch ganz deutlich an unsere Badegäste: Helfen Sie uns dabei, eine Badesaison zu meistern, die für uns alle eine Herausforderung darstellt. Wir wissen, dass die Einschränkungen nicht immer für alle sofort nachvollziehbar sind und vielleicht auch zu persönlichen Nachteilen führen. Aber haben Sie bitte Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bad mit ganz neuen Aufgaben konfrontiert sind und es eben alles andere als Normalbetrieb gibt. Die Regeln im Bad sind ja nicht dazu da, die Badegäste zu ärgern, sondern zu deren Sicherheit.“

Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz wies auf die Kosten hin, die die Öffnung des Freibads mit sich bringt: „In einer normalen Saison hat das Freibad einen sogenannten Abmangel von knapp 2 Millionen. Euro. Die erheblichen Einnahmeverluste durch die Gästebeschränkungen und die verkürzte Saison zusammen mit der Umsetzung der zusätzlichen, Corona-bedingten Maßnahmen wie beispielsweise das Online-Ticket-System und der Reinigungs-, Personal- und Hygiene-Aufwand summieren sich auf einen Betrag im unteren sechsstelligen Bereich. Aber die Aufwendungen lohnen sich. Die Böblingerinnen und Böblinger können endlich ihr Freibad nutzen. Das Freibad nicht zu öffnen, kam für uns nicht in Frage.“

Ob und unter welchen Bedingungen im Herbst das Hallenbad öffnet, lässt sich jetzt noch nicht beurteilen Sicher ist: Das Freibad bleibt zunächst bis zum 13. September geöffnet – bei hoffentlich schönstem Sommerwetter.

Bäder | 12.06.2020

EINE BADESAISON MIT EINSCHRÄNKUNGEN | Das Böblinger Freibad öffnet am 15. Juni

Viele haben es vermisst, das schöne Freibad am Silberweg. Und jetzt ist es endlich soweit: Das Böblinger Freibad öffnet am Montag, den 15. Juni, seine Pforten. 

Weiterlesen

Die Landesregierung hat in der aktuellen Rechtsverordnung detaillierte Hygienemaßnahmen vorgegeben, die einzuhalten sind. Eins ist also sicher: Dieses Jahr wird es keine normale Badesaison geben. So sind an heißen Tagen normalerweise bis zu 7.000 Badegäste im Freibad. In dieser Saison ist die Besucherzahl – gemessen an der Größe des Geländes und der Becken – aber auf 660 Gäste begrenzt.

„Ich bin froh und glücklich, dass unser Freibad wieder öffnen kann. So machen wir einen weiteren wichtigen Schritt der Lockerung. Es war ein gemeinschaftlicher Kraftakt unserer Stadtwerke und ihres Bäderteams, die Öffnung im Zuge der Rechtsverordnung rasch und konzentriert vorzubereiten und umzusetzen. Meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten! Natürlich wird dieser Freibad-Sommer anders sein. Es gelten spezielle Abstands-, Hygiene- und Eintrittsregelungen. Aber die Hauptsache: Wir können wieder draußen schwimmen gehen – gehen wir alle verantwortungsvoll damit um!“, so Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz.

Gerd Hertle, Geschäftsführer der Stadtwerke Böblingen, führt aus: „Lange Zeit war unklar ob und, wenn ja, wann die Bäder in Baden-Württemberg öffnen dürfen. Die Inbetriebnahme des Bades dauert gut drei Wochen und wir haben uns in den letzten Wochen unter Hochdruck auf eine eine eventuelle Öffnung vorbereitet. Die Außenflächen wurden instandgesetzt, die Pumpen- und Filtertechnik desinfiziert, gereinigt und in Betrieb genommen sowie die Becken gereinigt. Zusätzlich haben wir an der Erarbeitung eines umfangreichen Hygienekonzeptes für die Freibad-Öffnung, an der Installation und Inbetriebnahme eines OnlineTicketing-Systems und an vielen anderen organisatorischen Aufgaben, die durch die Corona-Pandemie entstehen, gearbeitet. Aber wir mussten natürlich die neue Rechtsverordnung der Landesregierung abwarten, die erst am späten Nachmittag des 4. Juni veröffentlicht wurde. Ich bin meinem gesamten Team für diese Leistung sehr dankbar. Nun hoffen wir, dass alles gut funktioniert und unsere Gäste Verständnis aufbringen, wenn es an der einen oder anderen Stelle noch holpert. Die aktuelle Situation ist einfach für uns alle neu“, ergänzt Hertle.

Wie die Freibad-Saison 2020 „funktioniert“ und was die Badegäste beachten müssen, haben die Stadtwerke nachfolgend mit den wichtigsten Punkten zusammengefasst:

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Stadtwerke öffnen das Bad in zwei Schichten. Dadurch haben in Summe mehr Gäste die Möglichkeit, im Freibad eine kleine Auszeit zu genießen. Außerdem nutzen die Stadtwerke die Pause zwischen den Öffnungszeiten zur Reinigung und Desinfektion des Bades. Die Öffnungszeiten sind ab dem 15. Juni wie folgt: 

  • Juni/September: 
    Montag bis Freitag von 6:30 Uhr bis 10:30 und 11.30 Uhr bis 19.30 Uhr 
    Samstag und Sonntag von 08.00 Uhr bis 10.30 Uhr und 11.30 Uhr bis 19.30 Uhr
  • Juli/August:
    Montag bis Freitag von 6:30 Uhr bis 10:30 und 11.30 Uhr bis 20.00 Uhr 
    Samstag und Sonntag von 08.00 Uhr bis 10.30 Uhr und von 11.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Die Eintrittspreise wurden den Zeiten angepasst. Ab dem 15. Juni gelten folgende Preise im OnlineTicket-System:

  • Von 6:30 Uhr bis 10:30 Uhr: Erwachsene 3,00 Euro (ermäßigt 2,00 Euro)
  • Von 11.30 Uhr bis 19.30 Uhr bzw. 20:00 Uhr Erwachsene 4,00 Euro (ermäßigt 3,00 Euro).
  • Zudem gibt es ein Abendticket ab 18:00 Uhr zu 2,70 Euro für Erwachsene (ermäßigt 1,70 Euro)

Vor dem Besuch: Online-Tickets / Jahreskarten

  • Die Besucherzahl ist auf maximal 660 Gäste limitiert.
  • Um lange Schlangen an der Kasse zu vermeiden, werden in dieser Saison ausschließlich Einzeltickets über Online-Buchungen verkauft. Das gilt auch für Jahreskarten-Inhaber. Bei diesem Vorgang werden auch die Personaldaten der Badegäste registriert, damit diese bei Bedarf vorgelegt werden können. Die Kassenautomaten und die Freibadkasse bleiben geschlossen.
  • Unter badtickets.stadtwerke-boeblingen.de und auf der Website der Stadtwerke unter stadtwerke-boeblingen.de/baeder können die Tickets für maximal drei Tage im Voraus online erworben werden. Als Bezahlmöglichkeiten stehen den Kunden zunächst Giropay und das SEPA-Lastschriftverfahren zur Verfügung. Die Online-Eintrittskarte wird per E-Mail versandt und muss an der Freibadkasse vorgezeigt werden - entweder als Ausdruck oder per Handy.
  • Für all diejenigen, die keinen Zugang zum Internet bzw. keinen eigenen PC zur Verfügung haben, empfehlen wir Folgendes: Greifen Sie bitte auf Familie, Freunde oder Bekannte zurück, die die Buchung für Sie übernehmen können - oder nutzen Sie einen öffentlichen PC mit Internetzugang und Drucker. Sollten die genannten Vorschläge für Sie nicht umsetzbar sein, können Sie uns in begründeten Ausnahmefällen unter 07031 / 21 92 - 22 kontaktieren. Gemeinsam finden wir eine Lösung für Ihren Badbesuch.
  • Aktuelle Jahreskarten können nicht genutzt werden. Grund ist die rechtliche Vorgabe, den konkreten Besuchstag und die persönlichen Daten zu notieren. Selbstverständlich entschädigen wir die Besitzer von Jahreskarten anteilig für die Zeit, in der die Bäder nicht nutzbar waren bzw. die Jahreskarte nicht verwendet werden kann. Jahreskarteninhaber können hierfür ihre Jahreskarte im Original, zusammen mit dem ausgefüllten Antrag auf Erstattung, bei den Stadtwerken (per Post oder persönlich) einreichen. Der Antrag steht entweder als PDF-Datei zum Download auf der Homepage der Stadtwerke unter stadtwerke-boeblingen.de bereit oder ist im SWBB-Kundenzentrum und im Freibad erhältlich.

Im Bad: Liegewiese, Becken, Duschen, Umkleidekabinen, Sportstätten und Spielplatz

  • Ein- und Ausgang zum Freibad sind voneinander getrennt.
  • Beim Betreten und Verlassen des Bades, beim Gang zur Umkleidekabine, Dusche oder Toilette oder am Kiosk ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Grundsätzlich ist überall der Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.
  • Die Sammelumkleiden und -duschen bleiben geschlossen.
  • Die Einzelkabinen und die Duschen stehen eingeschränkt und unter Einhaltung der Abstandsregeln zur Verfügung.  Das Föhnen der Haare ist untersagt.
  • Die Anzahl der Schwimmer in den Becken ist limitiert.
  • Innerhalb der Becken soll ein Abstand von ca. 1,50 m eingehalten werden, ebenso beim Betreten und Verlassen der Becken. Es werden separate Zu- und Ausstiege ausgewiesen.
  • Die große Rutsche bleibt zunächst geöffnet. Sprungturm, Startblöcke, Sprudelliegen, Wasserpilz und Massagedüsen bleiben gesperrt bzw. ausgeschaltet.
  • Das Volleyballfeld und die Tischtennisplatten können benutzt werden, aber nur mit eigenen Schlägern/Bällen und unter Einhaltung der Abstandsregeln.
  • Der Calesthenics-Park ist geöffnet – natürlich auch hier unter Einhaltung aller Hygienevorschriften.

Im gesamten Bad weisen zahlreiche Beschilderungen, Absperrungen und Markierungen auf alle wichtigen Regeln hin. Die Badegäste werden mit entsprechenden Hinweisschildern darüber informiert. Zusätzlich finden regelmäßige Lautsprecherdurchsagen statt, in denen die Badegäste auf ihre besondere Eigenverantwortung und die Bitte um Einhaltung der persönlichen Hygiene- und Abstandsregeln hingewiesen werden. Es wurden gemeinsam mit einer Fachfirma speziell auf das Bad abgestimmte Hygienesicherungsmaßnahmen erstellt und in einem Reinigungs- und Desinfektionsplan festgehalten. Darin werden die täglichen Durchführungen der Arbeiten in Art und Umfang geregelt, um den erhöhten Hygieneanforderungen gerecht zu werden.

„Wir bitten alle Gäste, die ergänzte Haus- und Badeordnung aufmerksam durchzulesen. Denn nur, wenn sich alle Besucher daran halten, steht einer zwar eingeschränkten, aber trotzdem reibungslosen Badesaison nichts mehr im Wege“, gibt sich Michael Welz, Bäder-Betriebsleiter bei den Stadtwerken, zuversichtlich. 

Im Bad liegt zudem ein ausführlicher Fragen- und Antwortkatalog zu den Regeln aus, ebenso die Haus- und Badeordnung. Beides findet sich auch auf der Website der Stadtwerke unter stadtwerke-boeblingen.de/baeder. Und für alle weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Freibades gerne zur Verfügung.

Michael Welz<br/>

Michael Welz

Unser Bäderleiter und sein Team freuen sich auf Ihre Anfrage!

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 11

Hier finden Sie unsere Haus- und Badeordnung, die für das Freibad, das Hallenbad und die Sauna gilt.

Seite drucken