Menü
Ein Kind trinkt Wasser aus einem Trinkbrunnen

Schönbuch | Wasser - Trinkwasser für Böblingen

Alle Informationen rund um das Böblinger Trinkwasser finden Sie hier.

Schönbuch | Wasser

Energie Fürs Leben

  • Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und wird daher streng geprüft. So natürlich und sauber kann sich unser Wasser locker mit Mineralwasser messen.
  • Die Wasserhärte unseres Trinkwassers liegt im mittleren Bereich, d.h.bei 1,25 - 2,5 mmol/l (8,4° - 14° dH). Gut für den sparsamen  Waschmitteleinsatz und damit für unsere Umwelt.
  • Unser Trinkwasser kommt zu 50% vom Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung und zu rund 50% vom Zweckverband Ammertal-Schönbuchgruppe.
Salat wird an der Spüle unter einem Wasserhahn gewaschen

SCHÖNBUCH | WASSER 
 

Vertrag und Rechnung

Die Preise für Schönbuch | Wasser setzen sich zusammen aus dem Verbrauchspreis und einem monatlichen Grundpreis, der nach Zählergröße erhoben wird.

Schönbuch | WasserAb 01.01.2021 (€/m³) 
Frischwasser2,58 
+MwSt. (7%)0,18
Frischwasser brutto2,76
Abwassergebühr (gültig ab 01.01.2021, 
wird ohne MwSt. erhoben)
1,73
Wasserpreis, einschließlich Abwassergebühr  
ohne Niederschlagswassergebühr
4,49

 

NiederschlagswasserAb 01.01.2021 (€/m²) 
Niederschlagswasser-Gebühr 
(wird ohne MwSt. erhoben)
0,32

 

Die Entsorgung des Abwassers ist eine hoheitliche Aufgabe, die von der Stadt Böblingen über einen städtischen Eigenbetrieb geleistet wird. Weitere Informationen zur Abwasserentsorgung finden Sie auf der Internetpräsenz des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen.

Nenngröße                           Kennzeichnung
bestehender
Geräte laut
EWG Qn (m³/h)
bis 30.10.2016   
Kennzeichnung
neuer Geräte
laut MID Q3
(m³/h) ab
1.11.2016
Grundpreis pro Monat
netto*/brutto
Grundpreis pro Jahr
netto*/brutto
Hauswasserzähler    3 - 5 m³2,5 41,70 € /1,82 €
20,40 € / 21,83 €
  7 - 10 m³6

 10

2,00 € / 2,14 €
24,00 € / 25,68 €
20 m³10 162,90 € / 3,10 €
34,80 € / 37,24 €
30 m³15 254,40 € / 4,71 €
52,80 € / 56,50 €
 Großwasserzähler 
  
DN 501525
10,90 € / 11,66 €
130,80 € / 139,96 €
DN 804063
14,50 € / 15,52 €
174,00 € / 186,18 €
DN 10060100
18,10 € / 19,37 €
217,20 € / 232,40 €
DN 150150 25029,00 € / 31,03 €
348,00 € / 372, 36 €
DN 200250 40032,70 € / 34,99 €
392,40 € / 419,87 €
 Verbundwasserzähler
  
DN 501525
32,70 € / 34,99 €
392,40 € / 419,87 €
DN 8040 6336,30 € / 38,84 €
435,60 € / 466,09 €
DN 10060 10047,20 € / 50,50 €
566,40 € / 606,05 €
DN 150150 25065,30 € / 69,87 €
783,60 € / 838,45 €

 

*) ohne 7% MwSt.

Kontakt & Downloads

Sie haben Fragen rund um die Rechnung und die Vertragsbedingungen? Unser Kundenservice ist gerne für Sie da!

Michael Zieger-Bechtold

Michael Zieger-Bechtold

Teamleiter Kundenservice

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 22

Telefax: +49 70 31 / 21 92 – 80

Aleksandra Nedic

Aleksandra Nedic

Kundenservice

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 22

Telefax: +49 70 31 / 21 92 – 80

Anne Faißt

Anne Faißt

Kundenservice

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 22

Telefax: +49 70 31 / 21 92 – 80

Janet Daschner

Janet Daschner

Kundenservice

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 22

Telefax: +49 70 31 / 21 92 – 80

Denise Grabner

Denise Grabner

Kundenservice

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 22

Telefax: +49 70 31 / 21 92 – 80

Wasser-Hausanschluss

Sicher versorgt

Sie benötigen für Ihren Neubau oder Ihre Immobilie in Böblingen einen Hausanschluss an die Trinkwasserversorgung? Füllen Sie einfach unseren Antrag aus, den Sie unter „Downloads“ finden. Für Fragen steht unser Team Hausanschlüsse gerne zur Verfügung.

Planauskunft

Kostenlos und zuverlässig

Hausbesitzer, Architekten und Planungsbüros bekommen bei den Stadtwerken Böblingen kostenlos Auskunft über den Verlauf der Wasserversorgungs- und Fernwärmeleitungen im öffentlichen Bereich – wichtig vor jedem Neubau, Umbau oder Anbau. Ebenso über eventuelle Begleit- und Steuerkabel, Leerrohre und FTTH (Fibre To The Home). 

Für Auskünfte zum Bereich Abwasser wenden Sie sich bitte an die Stadtentwässerung Böblingen.

Stellen Sie Ihren Antrag auf Planauskunft schriftlich oder per E-Mail an die unten angegebenen Adressen. Folgende Angaben sind nötig:

  • Ihr Name und Ihre Kontaktdaten
  • Flurstücknummer
  • Alternativ: Straßenname und Hausnummer 

Philipp Müller

Philipp Müller

Netzdokumentation

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 164

Telefax: +49 70 31 / 72 63 – 15

Jörg Volk 

Jörg Volk 

Netzdokumentation

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 – 154

Telefax: +49 70 31 / 72 63 – 15

wASSER-faq

Antworten auf häufige Fragen

Ihre Frage ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir erweitern unsere FAQ regelmäßig.

Zählerablesung Wasser und Fernwärme 2020

Wie in den vergangenen Jahren auch, werden die Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Böblingen gebeten, ihren Zählerstand zum Jahresende mitzuteilen. So kann der Wasser- bzw. Wärmeverbrauch für die Jahresabrechnung ermittelt werden. 
Die entsprechenden Ablesekarten werden in der Kalenderwoche 50 verschickt. Die abgelesenen Zählerstände können dann wie gewohnt bequem online an die Stadtwerke Böblingen übermittelt werden. Natürlich nehmen wir die Ablesung auch telefonisch, postalisch oder per Fax entgegen. 

Neuerungen bei der diesjährigen Zählerablesung 

  • Wenn unsere Kundinnen und Kunden bei der Meldung ihres Zählerstands im vergangenen Jahr eine E-Mail-Adresse angegeben haben, erhalten sie in diesem Jahr die Ableseaufforderung zunächst per E-Mail. Sollte aufgrund dieser digitalen Aufforderung kein Stand gemeldet werden, erhalten unsere Kundinnen und Kunden Ende der Kalenderwoche 51 eine zweite Aufforderung per Post. Durch diese digitale Vorabkampagne sollen Ressourcen geschont und ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. 
  • Alle Kundinnen und Kunden haben ab diesem Jahr die neue Möglichkeit, den Zählerstand unkompliziert mit einem Foto an die Stadtwerke Böblingen zu übermitteln. Dazu muss einfach der angedruckte QR-Code auf der Ablesekarte gescannt, bzw. sich online mit einem individualisierten Onlinezugang eingeloggt werden. Alle weiteren Schritte der kameragestützten Zählerstandserkennung werden dann einfach erklärt.  

Kundenzentrum im Dezember geschlossen 

Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen bleibt das Kundenzentrum vorerst bis Ende Dezember geschlossen. Ablesekarten können in den Briefkasten der Stadtwerke Böblingen (vor dem Kundenzentrum) eingeworfen werden. 

Sie haben Fragen zur Zählerablesung 2020? 

Sprechen Sie uns einfach an. Gerne beraten wir Sie. 

  • telefonisch unter 0 70 31 / 21 92 – 22, montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr; freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr 
  • per E-Mail unter service@stadtwerke-bb.de 

Die Stadtwerke Böblingen bedanken sich bei allen Kundinnen und Kunden und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021. 
 

Welche Qualität hat das Böblinger Trinkwasser?

Die Wasserhärte des Böblinger Trinkwassers liegt im mittleren Bereich, d.h. bei 1,25 - 2,5 mmol je Liter, also 8,4° - 14° dH (deutsche Härtegrade). Der Härtegrad ist ein Maß für den Kalkgehalt des Wassers. Als Kalk bezeichnet man die im Wasser gelösten Mineralien Calcium und Magnesium. Diese Mineralien sind für den Menschen lebenswichtig. Wasser mittlerer Härte ist nicht nur gesund, es eignet sich auch besonders gut für den sparsamen Einsatz von Waschmitteln. 

Ist das Wasser auch für die Zubereitung von Babynahrung geeignet?

Wir liefern ausschließlich Trinkwasser gemäß Trinkwasserverordnung. Das von uns gelieferte Wasser kann bedenkenlos zum Kochen, Trinken und zur Zubereitung von Babynahrung verwendet werden

Trinkwasser ist das bestkontrollierte Nahrungsmittel überhaupt. Als Wasserversorger können wir die Qualitätskontrolle jedoch lediglich bis zu Ihrem Hausanschluss betreiben. Damit die Sauberkeit des Trinkwassers auch innerhalb der Haushalte gewährleistet ist, muss es regelmäßig fließen. Nach längerer Standzeit, beispielsweise nach einem Urlaub, sollten Sie daher das Wasser einige Minuten aus den Leitungen laufen lassen. Über die Armaturen können sich Metalle, aber auch Bakterienstämme im Trinkwasser ablagern, die so einfach weggespült werden. 

Kommt aus allen Böblinger Wasserhähnen das gleiche Trinkwasser?

Unser Trinkwasser kommt je zur Hälfte vom Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung und vom Zweckverband Ammertal-Schönbuchgruppe.

Sind in Böblingen Entkalkungsgeräte erforderlich?

Nein, im Allgemeinen ist der Einsatz von Entkalkungsgeräten nicht notwendig. Im Gegenteil: Kalk ist nichts anderes als im Wasser gelöste Mineralien – allen voran Calcium und Magnesium. Calcium ist ein wichtiger Baustoff für unsere Knochen und Zähne, Magnesium unterstützt den Energiestoffwechsel und ist gut für Muskeln und Nerven. Diese Mineralien sind in gesundheitszuträglichen Mengen im Böblinger Trinkwasser enthalten – Sie können unser Wasser also unbesorgt trinken, ohne es vorher zu entkalken.

Wie muss ich meine Spülmaschine einstellen und welchen Härtegrad muss ich für die Verwendung von Waschmittel zugrunde legen?

In der Gebrauchsanleitung Ihres Haushaltsgeräts finden Sie in der Regel eine Tabelle, in der für den Wasserwert die notwendige Einstellung ausgelesen werden kann. Dabei werden meist drei mögliche Maßeinheiten genannt: °dH (deutsche Härtegrade); mmol/l oder der Härtebereich gemäß Waschmittelgesetz. Das Böblinger Trinkwasser liegt im mittleren Bereich bei bei 1,25 - 2,5 mmol je Liter, also 8,4° - 14° dH.

Wer ist für das Abwasser verantwortlich?

Die Abwasserentsorgung wird von der Stadt Böblingen über einen städtischen Eigenbetrieb geleistet. Alle Informationen zur Abwasserentsorgung finden Sie auf der Internetpräsenz des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen. Die Stadtwerke Böblingen rechnen die Abwassergebühr im Auftrag des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen ab. 

Mein Wasserzähler tropft. Wem melde ich den Schaden?

Bitte informieren Sie unseren Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 07031 / 726399.

Was muss ich bei einem Rohrbruch tun?

Bitte informieren Sie umgehend unseren Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 07031 / 726399.

Die Stadtwerke Böblingen sind für die Bereitstellung und Wartung des Leitungsnetzes, der Anschlussleitung bis zur Hauptabsperr-Armatur und des Wasserzählers verantwortlich. Ab der Hauptabsperr-Armatur fällt die Zuständigkeit in den Bereich des Hauseigentümers, der den Schaden durch ein Installationsunternehmen beheben lassen muss.

Im Keller rauscht die Wasserleitung. Was soll ich tun?

Rohrbrüche im Wassernetz erzeugen ein Rauschen an der Fehlerstelle. Sollten Sie Geräusche an Ihrer Hauptwasserleitung hören, die Sie nicht zuordnen können, melden Sie diese bitte an unseren Bereitschaftsdienst unter 07031/ 726399.

Auf der Straße tritt Wasser aus. Was ist zu tun?

Tritt Wasser aus dem Boden aus, kann es sich um einen Rohrbruch im Wassernetz handeln. Bitte rufen Sie sofort den Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Böblingen an. Bei einer Störung im Bereich Wasser erreichen Sie uns rund um die Uhr unter der Telefonnummer 07031 / 726399.

Was ist eine Thermische Desinfektion?

Mit der Einführung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001) hat der Gesetzgeber unser Trinkwasser unter besonderen Schutz gestellt: 
„Trinkwasser muss so beschaffen sein, dass durch seinen Genuss oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger nicht zu besorgen ist."  (gemäß § 4 TrinkwV2001/2012)

Werden Grenzwerte der Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001/2012) für mikrobiologische Parameter überschritten, so muss die mikrobielle Kontamination umgehend beseitigt werden. So wird eine Gesundheitsgefährdung für die Nutzer ausgeschlossen.
Legionellen und andere Mikroorganismen in kontaminierten Trinkwasserleitungen lassen sich über eine professionelle Reinigung und die thermische Desinfektion der Trinkwasser-Installation erfolgreich beseitigen. Sowohl der Bau als auch der Betrieb von Trinkwasserwärmeanlagen ist in den DVGW-Richtlinien 551-553 geregelt.

Wer ist zuständig für die Durchführung der systemischen Legionellenuntersuchung

Der Wasserversorger ist für die Qualitätssicherung bis zum Hausanschluss zuständig.
In der 1. Änderungsverordnung, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist, wurde die Untersuchung auf Legionellen neu geregelt. Seitdem wurden auch gewerbliche Betreiber, die Warmwasser über eine Großanlage bereitstellen, beispielsweise Vermieter von Mehrfamilienhäusern, explizit in die Anzeige- und Untersuchungspflichten bezüglich Legionellen einbezogen. 

Untersuchungspflichtig sind Großanlagen der Trinkwassererwärmung über 400 Liter Kesselinhalt und/oder mehr als 3 Liter in mindestens einer Rohrleitung vom Kessel bis zur Entnahmestelle ohne Berücksichtigung der Zirkulationsleitung. Betroffen sind alle Einrichtungen mit öffentlicher und/oder gewerblicher Nutzung. 

Welche wesentlichen Bestimmungen und Pflichten zur Untersuchung auf Legionellen gibt es

Betreiber von Trinkwasseranlagen sind dazu verpflichtet, in eigener Zuständigkeit und Verantwortung, die Anlagen alle ein bzw. drei Jahre durch ein akkreditiertes Labor auf Legionellen untersuchen zu lassen. Wenn alles in Ordnung ist, wird mit gleichen Fristen in eigener Zuständigkeit weiter untersucht. Unauffällige Befunde müssen nicht an das Gesundheitsamt gemeldet werden. Erst ab einer Überschreitung des Messwerts von 100 Keimen pro 100 ml besteht für Legionellen Meldepflicht. In diesem Fall gibt der Betreiber in eigener Zuständigkeit und Verantwortung eine Gefährdungsanalyse zur Ermittlung der Ursache durch eine sachverständige Person oder Fachfirma in Auftrag und leitet unverzüglich die darin genannten Gegenmaßnahmen ein. Zugleich sind die Betreiber dazu verpflichtet, die Verbraucher zu informieren und die Anlage durch eine geeignete Firma sanieren zu lassen. Das Gesundheitsamt wird sowohl über die Grenzwertüberschreitung als auch über Beginn, Fortgang und Abschluss der Gegenmaßnahmen informiert. Es prüft hierbei, ob die Maßnahmen des Gesundheitsschutzes erfolgreich waren

Wir bieten Ihnen hierzu folgenden Service zur fachgerechten Reinigung und Desinfektion für Trinkwasser-Installationen an:
• Die Stadtwerke Böblingen werden in allen Fernwärmenetzen im Stadtgebiet Böblingen und in Dagersheim die Mindestvorlauftemperatur an jedem ersten Werktag im Monat, zwischen 1.00 und 4.00 Uhr morgens, für die Dauer von ca. 16 Stunden so erhöhen, so dass am Gebäudeeintritt eine Temperatur von ca. 85°C anliegt. 
• Damit gewährleisten die Stadtwerke, dass die Betreiber von Trinkwasseranlagen eine thermische Desinfektion zu jeder Jahreszeit, also auch in den Sommermonaten bei gewöhnlich niedriger Fernwärme-Vorlauftemperaturen, durchführen können.

Diese Maßnahme erfolgt auf freiwilliger Basis der Stadtwerke Böblingen. Es besteht kein Rechtsanspruch darauf. Eine eventuelle vertragliche Anpassung behalten wir uns ausdrücklich vor. 

Die derzeit gültigen Technischen Anschlussbedingungen (TAB) werden entsprechend angepasst. Beachten Sie bitte, dass die Wärmetauscherflächen nach wie vor entsprechend den Angaben in der aktuellen TAB auszulegen sind. Damit weisen die Wärmetauscherflächen geeignete Flächenreserven auf, die gewünscht sind.


Wasser-News

Aktuelle Meldungen

Wasser | 22.02.2021

NUTZUNGSVERHALTEN IN ZEITEN VON CORONA 

BÖBLINGER DUSCHEN SPÄTER: WÄRMEBEDARF UND WASSERVERBRAUCH VERSCHIEBEN SICH UM ZWEI STUNDEN 
Wie hat sich der Wasser- und Wärmeverbrauch der Böblingerinnen und Böblinger in Zeiten von Schulschließungen und Homeoffice verändert? Vor dem Lockdown verbrauchten die Böblinger Privathaushalte das meiste Wasser morgens um 7 Uhr. Jetzt hat sich die Zeit um etwa zwei Stunden nach hinten verschoben: Um 9 Uhr erreicht der Wasserverbrauch in Böblingen eine morgendliche Spitze, stellten die Stadtwerke Böblingen fest. Und auch der Wärmebedarf hat sich entsprechend in der Tageszeit nach hinten verschoben. 

Weiterlesen

„Die Verbrauchsspitze beim Wasser ist allerdings abgeflacht“, sagt Christian Bacher, Mitarbeiter für Erzeugungsanlagen und Wasserbehälter bei den Stadtwerken. „Vermutlich liegt das veränderte Verbrauchsverhalten in diesem Lockdown einfach daran, dass in den Familien die Nutzung des Bads und der Dusche gleichmäßiger über den Vormittag verteilt wird“. 

Im vergangenen Jahr stieg der Wasserverbrauch in Böblingen durchschnittlich um etwa 6,5 Prozent. Böblinger Mehrfamilienhäusern legten dabei um circa neun Prozent zu. Die Steigerung in Einfamilienhäusern fiel mit vier Prozent deutlich niedriger aus. Etwa 9.600 Kubikmeter Wasser fließen aktuell täglich durch die Leitungen. Eine wichtige Rolle für die Steigerung spielten sicher auch die Lockdowns, das vermehrte Arbeiten im Homeoffice, das Homeschooling und dass viele Menschen auch den Urlaub in den eigenen vier Wänden verbracht haben. Denn wer zu Hause ist, kocht häufiger, nutz vermehrt den Wasserkocher, die Kaffeemaschine und die Toilettenspülung.  


NOTFALLNUMMER

Rund um die Uhr erreichbar

Bei einer Störung im Bereich Wasser oder einem Wasserschaden erreichen Sie uns jederzeit.

Bereitschaftsdienst Wasser

Telefon: Telefon +49 70 31 / 72 63 99

Seite drucken