Menü

Hundeschwimmen im Böblinger Freibad


Nach Saisonende heißt es im Freibad „Leinen los“: Bevor es in die Winterpause geht, bieten wir beim Böblinger Hundeschwimmen eine Abkühlung der besonderen Art - kostenlos.

Fragen und Antworten

Kostet das Hundeschwimmen Eintritt?

Nein, das erste Böblinger Hundeschwimmen ist kostenlos. Das Tierheim verkauft vor Ort Kaffee und Kuchen. Die Einnahmen kommen komplett der Vereinskasse zugute.

Wie sicher ist das Baden für Hunde im Freibad?

Die Zugabe von Chlor wurde frühzeitig gestoppt. Weil sich im Freibadwasser weder Algen oder Faulschlamm noch sonstige Verunreinigungen befinden, ist es aus hygienischer Sicht deutlich unbedenklicher als das Baden in Flüssen, Seen oder Teichen. 

Am Badetag für Hunde ist das Springen vom Beckenrand ausnahmsweise ausdrücklich erlaubt. Da es im Becken keine Untiefen, Fremdkörper oder Strömungen gibt, ist die Verletzungsgefahr für die Vierbeiner sehr gering.

Verunreinigen Hunde das Becken?

Die Tiere gelten grundsätzlich als sehr saubere Badegäste. Das Hundeschwimmen findet nach Ende des allgemeinen Badebetriebs statt, sodass unsere menschlichen Badegäste nicht mit dem Wasser in Berührung kommen. 

Was passiert mit dem Wasser nach der Veranstaltung?

Das Hundeschwimmen findet nach Saisonabschluss statt. Danach wird das Wasser vollständig abgelassen, die Becken und Filter werden umfassend gereinigt. Diese Komplettreinigung ist laut einer entsprechenden DIN-Norm auch ohne Hundeschwimmen mindestens einmal pro Jahr vorgeschrieben. Für Badegäste ergeben sich durch die Veranstaltung keine Nachteile. 

Beschädigen Hunde das Becken?

Nein. Die Hunde können die Becken im Freibad nicht beschädigen. Sollten durch den Abrieb der Krallen Spuren entstehen, werden sie bei der Abschlussreinigung beseitigt. 

Dürfen Hundebesitzer mit ins Wasser?

Damit die Vierbeiner keiner Gesundheitsgefahr ausgesetzt sind, ist das Wasser in den Becken nicht mehr gechlort. Aus hygienischen Gründen dürfen Frauchen und Herrchen daher nicht mit ins Wasser. Darüber hinaus soll beim Hundeschwimmen das Spielen der Hunde untereinander im Fokus stehen.

Was müssen Hundebesitzer beachten?
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist eine gültige Hundehaftpflichtversicherung. 
  • Hundehalter sind zur Beseitigung von Kot verpflichtet. Kotbeutel sind am Stand des Tierheims erhältlich.
  • Alle teilnehmenden Tiere müssen Hundemarken tragen und ausreichend geimpft sein. Bitte bringen Sie den Impfpass Ihres Hundes und die Hundemarke zur Veranstaltung mit. 
  • Es ist empfehlenswert, dass die Hunde am Badetag ein Geschirr tragen, sodass sie bei Bedarf leichter aus dem Wasser gehoben werden können.
  • Kampfhunde und gefährliche Hunde (sogenannte „Listenhunde“) müssen entsprechend §4 Kampfhundeverordnung des Landes Baden-Württemberg einen Maulkorb tragen. 
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht unbeaufsichtigt und führen Sie ihn auf dem Freibadgelände möglichst an der Leine. 
Warum müssen die Hunde geimpft sein?

Beim Hundeschwimmen treffen viele Tiere aufeinander. Weil es nicht möglich ist, die Herkunft aller Hunde zu kennen, können Infektionsrisiken nur anhand eines aktuellen Impfpasses ausgeschlossen werden. Bitte informieren Sie sich im Interesse aller Teilnehmer bei der ständigen Impfkommission des Bundesverbandes praktizierender Tierärzteoder bei Ihrem Tierarzt und stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier ausreichend geschützt ist. 

Wer haftet im Schadensfall?

Jeder Hundehalter ist für seinen Hund selbst verantwortlich und haftet für entstandene Schäden. Die Halter müssen daher eine gültige Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die Stadtwerke Böblingen und das Tierheim Böblingen sind mit Personal vor Ort, übernehmen jedoch keine Haftung für Mensch und Tier. 

Darf ich Fotos von meinem Hund machen?

Private Fotoaufnahmen sind beim Hundeschwimmen grundsätzlich erlaubt. 

Seite drucken