Das Böblinger Wasser

Die sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und unterliegt daher einer strengen Prüfung. Diese beinhaltet sowohl eine chemisch-physikalische wie auch eine mikrobiologische Analyse. Dem Böblinger Wasser wird eine konstant hohe Qualität attestiert, die sich bedenkenlos mit Mineralwasser messen kann.

 

Trinkwasser aus dem Bodensee und Grundwasser der Region

Für die Trinkwasserversorgung im Landkreis Böblingen sind je zur Hälfte die Zweckverbände Bodensee-Wasserversorgung und Ammertal-Schönbuchgruppe verantwortlich (in Summe 3,7 Mio. mᶾ). Neben dem Bodenseewasser auch Grundwasser, das im Ammer- und Neckartal mit Brunnen aus 40 bis 60 Metern gefördert wird.

 

Mittlere Wasserhärte – das schont Umwelt und Geldbeutel

Die Wasserhärte des Trinkwassers in Böblingen liegt im mittleren Bereich, d.h. bei 1,25 - 2,5 mmol/l (8,4° – 14° dH). Das reduziert den Wasch- und Spülmittelverbrauch, minimiert die Verkalkung von Geräten wie Teekocher und Waschmaschinen und schont Geldbeutel und Umwelt.

Vier einfache Tipps, um sinnvoll Wasser zu sparen

  • Duschen statt Baden Im Vergleich zum Vollbad, das rund 150 Liter Wasser benötigt, braucht eine sparsame Fünf-Minuten-Dusche maximal 50 Liter. Übrigens: Ein Sparduschkopf kommt gegenüber einem herkömmlichen Duschkopf – bei gleichem Komfort – mit ca. 6 bis 7 Litern pro Minute aus.
  • Wasserhahn zudrehen Wer während dem Zähneputzen, Hände einseifen und Rasieren das Wasser nur bei Bedarf aufdreht, spart täglich einige Liter.
  • Regenwasser sammeln und speichern Eine Regentonne im Garten sammelt Wasser zum Gießen von Gartenpflanzen und Topfpflanzen im Haus.
  • Zweitverwendung zum Blumengießen Wer Obst und Gemüse im Waschbecken wäscht, kann dieses Wasser anschließend zum Blumengießen nutzen.

Preise für Schönbuch | Wasser

Die Preise für Schönbuch | Wasser setzen sich zusammen aus dem Verbrauchspreis und einem monatlichen Grundpreis, der nach Zählergröße erhoben wird.

Preisstand ab 01.01.2021 (€/m³)

Verbrauchspreis Euro/m³ netto* Euro/m³ brutto
Frischwasser 2,58 € 2,76 €
Abwassergebühr (wird ohne MwSt. erhoben) 1,73 € -
Endpreis 4,13 € 4,49 €
Niederschlagswasser Euro/m³ netto* Euro/m³ brutto
Niederschlagswasser-Gebühr (wird ohne MwSt. erhoben) 0,32 € -
*) ohne 7% MwSt.
Grundpreis   Kennzeichnung neuer Geräte
laut MID Q3 (m³/h) ab 1.11.2016
Euro/Jahr netto* Euro/Jahr brutto
Hauswasserzähler 3 - 5 m³ 4 20,40 € 21,83 €
  7 - 10 m³ 10 24,00 € 25,68 €
  20 m³ 16 34,80 € 37,24 €
  30 m³ 25 52,80 € 56,50 €
Großwasserzähler DN 50 25 130,80 € 139,96 €
  DN 80 63 174,00 € 186,18 €
  DN 100 100 217,20 € 232,40 €
  DN 150 150 348,00 € 372,36 €
  DN 200 250 392,40 € 419,87 €
Verbundszähler DN 50 15 392,40 € 419,87 €
  DN 80 40 435,60 € 466,09 €
  DN 100 60 566,40 € 606,05 €
  DN 150 150 783,60 € 838,45 €

Wir sind für Sie da vor Ort und Online

Sie haben die Wahl. Mein Kundenservice-Team berät Sie gerne kompetent und persönlich vor Ort, telefonisch oder per E-Mail. Über das Onlineportal haben Sie darüber hinaus rund um die Uhr Zugriff auf Ihre Kundendaten.

Michael Zieger-Bechtold

Teamleiter Kundenservice

SWBB Magazin

Ein gutes Bier braucht gutes Wasser

Hopfen und Malz und ein erfahrener Braumeister sind das eine. Doch für ein Geschmackserlebnis im Bierglas ist gutes Wasser unabdingbar. Denn: Jedes Bier besteht zu 90 Prozent daraus. In der Schönbuch-Braumanufaktur wird Schönbuch-Wasser der Stadtwerke verwendet.

Ihre Häufigsten Fragen An Uns

Welche Qualität hat das Böblinger Trinkwasser?

Die Wasserhärte des Böblinger Trinkwassers liegt im mittleren Bereich, d.h. bei 1,25 - 2,5 mmol je Liter, also 8,4° - 14° dH (deutsche Härtegrade). Der Härtegrad ist ein Maß für den Kalkgehalt des Wassers. Als Kalk bezeichnet man die im Wasser gelösten Mineralien Calcium und Magnesium. Diese Mineralien sind für den Menschen lebenswichtig. Wasser mittlerer Härte ist nicht nur gesund, es eignet sich auch besonders gut für den sparsamen Einsatz von Waschmitteln.

Ist das Wasser auch für die Zubereitung von Babynahrung geeignet?

Unsere Trinkwasserqualität hält die Vorgaben der Trinkwasserverordnung ein. Es kann bedenkenlos zum Kochen, Trinken und zur Zubereitung von Babynahrung verwendet werden.

Trinkwasser ist das am besten kontrollierte Nahrungsmittel überhaupt. Als Wasserversorger können wir die Qualitätskontrolle jedoch lediglich bis zu Ihrem Hausanschluss betreiben. Damit die Sauberkeit des Trinkwassers auch innerhalb der Haushalte gewährleistet ist, muss es regelmäßig fließen. Nach längerer Standzeit, beispielsweise nach einem Urlaub, sollten Sie daher das Wasser einige Minuten aus den Leitungen laufen lassen. Denn über die Armaturen können sich Metalle, aber auch Bakterienstämme im Trinkwasser ablagern, die so einfach weggespült werden.

Sind in Böblingen Entkalkungsgeräte erforderlich?

Nein, im Allgemeinen ist der Einsatz von Entkalkungsgeräten nicht notwendig. Im Gegenteil: Kalk ist nichts anderes als im Wasser gelöste Mineralien. Kalk entsteht durch die Ablagerung von Mineralien – allen voran Calcium und Magnesium, die im Wasser gelöst sind. Calcium ist ein wichtiger Baustoff für unsere Knochen und Zähne, Magnesium unterstützt den Energiestoffwechsel und ist gut für Muskeln und Nerven. Diese Mineralien sind in gesundheitszuträglichen Mengen im Böblinger Trinkwasser enthalten – Sie können unser Wasser also unbesorgt trinken, ohne es vorher zu entkalken.

Wer ist für das Abwasser verantwortlich?

Die Abwasserentsorgung wird von der Stadt Böblingen über einen städtischen Eigenbetrieb geleistet. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Internetpräsenz des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen unter stadtentwaesserung-bb.de.

Die Abwassergebühr rechnet die SWBB im Auftrag des Eigenbetriebs der Stadt Böblingen ab.

Mein Wasserzähler tropft. Wem melde ich den Schaden?

Bitte informieren Sie unseren Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 07031 2192-99.

Im Keller rauscht die Wasserleitung. Ich habe einen Wasserrohrbruch. Was soll ich tun?

Rohrbrüche im Wassernetz erzeugen ein Rauschen an der Fehlerstelle. Sollten Sie Geräusche an Ihrer Hauptwasserleitung hören, die Sie nicht zuordnen können, melden Sie diese bitte an unseren Bereitschaftsdienst unter 07031 2192-99.

Die Stadtwerke Böblingen sind für die Bereitstellung und Wartung des Leitungsnetzes, der Anschlussleitung bis zur Hauptabsperr-Armatur und des Wasserzählers verantwortlich. Ab der Hauptabsperr-Armatur fällt die Zuständigkeit in den Bereich des Hauseigentümers, der den Schaden durch ein Installationsunternehmen beheben lassen muss.

Auf der Straße tritt Wasser aus. Was ist zu tun?

Tritt Wasser aus dem Boden aus, kann es sich um einen Rohrbruch im Wassernetz handeln. Bitte rufen Sie sofort den Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Böblingen an. Bei einer Störung im Bereich Wasser erreichen Sie uns rund um die Uhr unter der Telefonnummer 07031 2192-99.

Thermische Desinfektion

Werden Grenzwerte der Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001/2012) für mikrobiologische Parameter überschritten, so muss die mikrobielle Kontamination umgehend beseitigt werden. So wird eine Gesundheitsgefährdung für die Nutzer ausgeschlossen. Legionellen und andere Mikroorganismen in kontaminierten Trinkwasserleitungen lassen sich über eine professionelle Reinigung und die thermische Desinfektion der Trinkwasser-Installation erfolgreich beseitigen. Sowohl der Bau als auch der Betrieb von Trinkwasserwärmeanlagen ist in den DVGW-Richtlinien 551-553 geregelt.

Wer ist zuständig für die Durchführung der systemischen Legionellenuntersuchung

Der Wasserversorger ist für die Qualitätssicherung bis zum Hausanschluss zuständig.
Auch gewerbliche Betreiber, die Warmwasser über eine Großanlage bereitstellen, beispielsweise Vermieter von Mehrfamilienhäusern, werden explizit in die Anzeige- und Untersuchungspflichten bezüglich Legionellen einbezogen.

Untersuchungspflichtig sind Großanlagen der Trinkwassererwärmung über 400 Liter Kesselinhalt und/oder mehr als 3 Liter in mindestens einer Rohrleitung vom Kessel bis zur Entnahmestelle ohne Berücksichtigung der Zirkulationsleitung. Betroffen sind alle Einrichtungen mit öffentlicher und/oder gewerblicher Nutzung.

Welche wesentlichen Bestimmungen und Pflichten zur Untersuchung auf Legionellen gibt es

Betreiber von Trinkwasseranlagen sind dazu verpflichtet, in eigener Zuständigkeit und Verantwortung, die Anlagen alle ein bzw. drei Jahre durch ein akkreditiertes Labor auf Legionellen untersuchen zu lassen. Wenn alles in Ordnung ist, wird mit gleichen Fristen in eigener Zuständigkeit weiter untersucht. Ab einer Überschreitung des Messwerts von 100 Keimen pro 100 ml besteht für Legionellen Meldepflicht. In diesem Fall gibt der Betreiber in eigener Zuständigkeit und Verantwortung eine Gefährdungsanalyse zur Ermittlung der Ursache durch eine sachverständige Person oder Fachfirma in Auftrag und leitet unverzüglich die darin genannten Gegenmaßnahmen ein. Zugleich sind die Betreiber dazu verpflichtet, die Verbraucher zu informieren und die Anlage durch eine geeignete Firma sanieren zu lassen. Das Gesundheitsamt wird sowohl über die Grenzwertüberschreitung als auch über Beginn, Fortgang und Abschluss der Gegenmaßnahmen informiert. Es prüft hierbei, ob die Maßnahmen des Gesundheitsschutzes erfolgreich waren

Wir bieten Ihnen hierzu folgenden Service zur fachgerechten Reinigung und Desinfektion für Trinkwasser-Installationen an:

  • Die Stadtwerke Böblingen werden in allen Fernwärmenetzen im Stadtgebiet Böblingen und in Dagersheim die Mindestvorlauftemperatur an jedem ersten Werktag im Monat, zwischen 1:00 und 4:00 Uhr morgens, für die Dauer von ca. 16 Stunden so erhöhen, so dass am Gebäudeeintritt eine Temperatur von ca. 85°C anliegt.
  • Damit gewährleisten die Stadtwerke, dass die Betreiber von Trinkwasseranlagen eine thermische Desinfektion zu jeder Jahreszeit, also auch in den Sommermonaten bei gewöhnlich niedriger Fernwärme-Vorlauftemperaturen, durchführen können.

Diese Maßnahme erfolgt auf freiwilliger Basis der Stadtwerke Böblingen. Es besteht kein Rechtsanspruch darauf. Eine eventuelle vertragliche Anpassung behalten wir uns ausdrücklich vor.

Die derzeit gültigen Technischen Anschlussbedingungen (TAB) werden entsprechend angepasst. Beachten Sie bitte, dass die Wärmetauscherflächen nach wie vor entsprechend den Angaben in der aktuellen TAB auszulegen sind. Damit weisen die Wärmetauscherflächen geeignete Flächenreserven auf, die gewünscht sind.

Fragen zu Gartenwasserplombierung/Gartenwasserzähler

Die im Garten verwendete Wassermenge kann gemäß Abwassersatzung der SEBB grundsätzlich von der Abwassergebühr befreit werden. Zum Nachweis der Wassermenge muss kundenseitig ein Zwischenzähler installiert werden, der nur die Menge misst, die nicht ins Kanalnetz zurückgeführt wird. Die Verplombung erfolgt kostenlos durch einen Mitarbeiter der SWBB. Als Antrag zur Kostenrückerstattung muss der Zählerstand auf der Ablesekarte der Jahresablesung angegeben werden. Die Kosten werden über die Jahresendabrechnung rückerstattet.

Standrohr für die temporäre Wasserversorgung

Wer Trinkwasser für eine Baustelle benötigt, oder für eine Veranstaltung einen Trinkwasserzugang plant, kann über die Stadtwerke Böblingen ein Standrohr mieten.

Terminvereinbarung unter: 07031 2192-353

Ansprechpartner: Heiko Porstendörfer

Ausgabe: Betriebszentrale, Ernst-Reuter-Str. 15 in 71032 Böblingen

Kaution/Miete gemäß Preisblatt

 

Öffnungszeiten  
Montag - Donnerstag

07:30–12:00 Uhr
13:30–16:00 Uhr

Freitag 07:30–12:00 Uhr
Beantragung Bauwasserzähler

Bauwasser wird auf jeder Baustelle benötigt. Deshalb gilt es den Bauwasserantrag rechtzeitig zu stellen. Rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von 10 Werktagen.

Terminvereinbarung für Antragsteller unter: 07031 2192-251

Ansprechpartner: Martin Stipp

Ausgabe: Betriebszentrale, Ernst-Reuter-Str. 15 in 71032 Böblingen


Preis gemäß Preisblatt

 

Öffnungszeiten  
Montag - Donnerstag

07:30–12:00 Uhr
13:30–16:00 Uhr

Freitag 07:30–12:00 Uhr

Downloads

Muster Ihrer Wasserrechnung mit Erläuterungen
(PDF, 2 MB)
SEPA-Lastschriftmandat für Fernwärme und Wassser
(PDF, 520 KB)
Eigentümerwechsel Fernwärme und Wassser
(PDF, 98 KB)