SPRUDELPILZ

Besuchen Sie uns

SCHWIMMERBECKEN

Besuchen Sie uns

RUTSCHENPARADIES

Besuchen Sie uns

KLEINKINDERBECKEN

Besuchen Sie uns

Willkommen im Freibad Böblingen

Unser Freibad ist eines der schönsten in der Region Schönbuch. 

Wir freuen uns Sie ab dem 14.05.2022 wieder in unserem Freibad begrüßen zu dürfen.

Aufgrund technischer Probleme ist derzeit kein Verkauf von 10er Karten an der Freibadkasse möglich. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung.

Freibad-FAQ

Antworten auf häufige Fragen

Ihre Frage ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir erweitern unsere FAQ regelmäßig.

Ist das Freibad geöffnet?

Ab dem 14.05 freuen wir uns Sie im Freibad begrüßen zu dürfen.

Wo kann ich meine Freibad-Tickets kaufen?

Der Ticketverkauf erfolgt aktuell ausschließlich im Freibad.

Kann ich meine Freibad-Tickets mit der BB-Card bezahlen?

Freibad-Tickets können an den Kassen mit der  „BB-Card“ – der Böblinger Stadtgutschein – bezahlt werden. 

Kann ich meine Freibad-Tickets mit EC-Karte zahlen?

Ja, Sie können Ihre Tickets an den Freibad-Kassen mit EC zahlen.

Wie hoch sind die Wassertemperaturen in den Böblinger Bädern?

Die Temperaturen im Hallenbad sind:

- Schwimmerbecken 27 Grad
- Nichtschwimmer 30 Grad
- Planschbecken 33 Grad
- Whirlpool 34 Grad 

Die Temperaturen im Freibad sind:

- Schwimmerbecken 24 Grad
- Attraktionsbecken 26 Grad
- Planschbecken 28 Grad

Wo kann ich die Haus- und Badeordnung für das Freibad und das Hallenbad einsehen?

Bildergalerie

Schauen Sie mal rein

Für weitere Bilder aufs Foto klicken.

Bäder | 22.06.2022

Zwei Grad weniger sparen bis zu 15% Gas
Im Böblinger Freibad wird die Wassertemperatur gesenkt

Die durch den Krieg in der Ukraine ausgelöste Energiekrise hat bundesweit auch Auswirkungen auf die Bäder. Und auch in Böblingen reagieren die Stadtwerke, die Betreiber der Bäder sind, nun auf die Aufforderung zum Energie sparen aus dem Bundeswirtschaftsministerium: die Wassertemperaturen in den Becken des Freibades wird ab sofort um jeweils zwei Grad pro Becken abgesenkt – ausgenommen hiervon ist das Kleinkindbecken.

Weiterlesen

Im Böblinger Freibad wird das Wasser mit Gas erwärmt. „Im Freibad benötigen wir für die Beckenerwärmung, je nach Wetter, zwischen 35.000KWh und 55.000KWh Gas. Der tatsächliche Energiebedarf hängt von der Witterung ab“, erklärt Christine Tomschi, Geschäftsführerin der Stadtwerke Böblingen

Jedes Grad weniger spart Energie
Bezogen auf das Freibad ist eine Reduktion der Temperatur eine schnelle und einfache Maßnahme, die den Gasverbrauch um rund zehn bis 15 Prozent reduziert. Diese Einschätzung teilt auch der Branchenverband DGfdB (Deutsche Gesellschaft für den Bäderbetrieb). Bei sehr warmen und sommerlichen Temperaturen kann auf das morgendliche aufheizen der Becken komplett verzichtet werden. Das hätte zwar zur Folge, dass die Becken am frühen Morgen etwas kühler sind als gewohnt. Im Laufe des Tages heizen sich diese aber ganz natürlich durch die Sonneneinstrahlung wieder auf“, ergänzt Michael Welz, Betriebsleiter Bäder der Stadtwerke Böblingen.

„Wir als SWBB haben in den letzten Wochen die Fragestellung des Gasverbrauchs im Freibad vor dem Hintergrund der Entwicklungen an den Energiebeschaffungsmärkten kontinuierlich beobachtet und bewertet. Unsere Bäder sind ein wesentlicher Bestandteil der städtischen Infrastruktur. Sie schaffen einen echten Mehrwert für Böblingen. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Dazu gehört aber auch, dass wir nicht nur die Kosten im Blick behalten sondern auch, dass wir unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden müssen. Wenn Vizekanzler und Energieminister Robert Habeck betont, dass Energiesparen auch ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine ist und zugleich unsere eigenen Gasreserven in Deutschland erhöht, dann nehmen wir das natürlich ernst“, so Christine Tomschi.

Welche Energiesparmaßnahmen haben die SWBB bereits in der jüngeren Vergangenheit umgesetzt?

Das Thema Energiesparen hat bei den SWBB generell eine sehr hohe Priorität. Es zieht sich durch alle Geschäftsfelder. Die jährliche Schließzeit des Freibades während der Wintersaison haben wir genutzt, um sechs neue, hocheffiziente Umwälzpumpen im Freibad einzubauen. Diese Pumpen haben eine Leistung von über 80 kW, befördern 5.000 Kubikmeter Beckenwasser und erreichen durch moderne Technik eine Stromeinsparung von über 100.000 kWh pro Jahr. Das entspricht im Vergleich zu den ursprünglichen Pumpen einer Einsparung von 30 Prozent der Stromkosten und einer CO2-Reduktion von rund 63 Tonnen pro Jahr. Und im Laufe des Jahres werden wir jeweils eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Freibades und des Hallenbades in Betrieb nehmen. Die Anlage im Freibad wird 148,8 kWp (Kilowatt-Peak) und die und die des Hallenbad 42,9 kWp einspeisen. „In der Vergangenheit haben wir über unser internes Energiemanagement zudem bereits erhebliche Energieeinsparungen realisiert. So wurde beispielsweise in unseren Liegenschaften, zu denen auch die Bäder gehören, auf LED-Leuchten umgestellt, um den Stromverbrauch zu senken. Man sieht also, dass es viele Möglichkeiten gibt, um in einem Badbetrieb Strom zu sparen. Und die setzen wir um“, erklärt Christine Tomschi.

Bäder | 02.05.2022

Das Böblinger Freibad öffNEt am 14. Mai
Es gibt Keine Corona-Beschränkungen 

Endlich ist es soweit: Am 14. Mai öffnet das beliebte Böblinger Freibad wieder seine Pforten. Und das zum ersten Mal seit zwei Jahren ohne Corona-Beschränkungen. Eine weitere gute Nachricht: Die Eintrittspreise bleiben auf dem Niveau der letzten Jahre und es können wieder 10er-Karten und Saisonkarten erworben werden. Der Vorverkauf startet in der ersten Mai-Woche.

Weiterlesen

Die Vorbereitungen für die Öffnung des Böblinger Freibades laufen seit Wochen auf Hochtouren. Denn um ein Freibad aus dem Winterschlaf zu wecken, braucht es Muskelkraft und Zeit. Es dauert im Schnitt fünf bis sechs Wochen, bis der Betrieb wieder hochgefahren ist. Rund zwei Wochen stehen allein die Becken im Mittelpunkt – putzen und mit Wasser füllen, das geht nicht über Nacht. „Deshalb haben wir bereits im März angefangen, alles für die Öffnung vorzubereiten“, so Michael Welz, Betriebsleiter der Böblinger Bäder. „Das Wasser in den Becken wird seit Wochenbeginn hochgeheizt. Und wir freuen uns nun alle sehr auf eine Badesaison ohne Einschränkungen bei hoffentlich tollem Sommerwetter“.

Öffnungszeiten und Preise
Die Öffnungszeiten sind wie vor der Corona-Pandemie – es gibt keine Zeitfenster für die Badegäste mehr. Im Mai, Juni und September ist das Bad montags bis freitags von 6.30 bis 19.30 Uhr und Samstag/Sonntag jeweils von 8.00 bis 19.30 Uhr geöffnet. Im Juli und August ist abends bis 20 Uhr geöffnet. Der Vorverkauf der 10-er- und Saisonkarten startet in der ersten Mai-Woche.  Das Online-Ticket-Portal ist ab dem 10. Mai für die Ticketbuchung offen. Und auch an den Kassen im Freibad können ab dem 14.5. wieder Tickets gekauft werden.

„Unser überaus geschätztes und rege genutztes Böblinger Freibad öffnet wieder – darüber freuen wir uns alle! Unsere Freibad-Landschaft bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Erholung, Bewegung und Ausgleich. Die Zeichen für eine ‚normale‘ Badesaison ohne Beschränkungen stehen sehr gut“, so Böblingens Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz.

Sporttag mit der Sportvereinigung Böblingen (SVB)
Am Samstag, 30. Juli 2022, findet im Freibad ein großer „Sun & Fun Day“ in Kooperation mit der SVB statt. Auf dem Sport- und Rasengelände werden den ganzen Tag über ZUMBA-Events, Yoga-Sessions, Beach-Volleyball-Kurse und viele weitere sportliche Aktivitäten angeboten. Alle Kurse sind an diesem Tag im Eintrittspreis enthalten. Weitere Infos folgen über die Website der Stadtwerke oder der SV Böblingen.

Mit der BB-Card den Eintritt bezahlen
Neu ist in dieser Saison auch, dass sich für den Kauf der Freibad-Tickets an den Kassen die „BB-Card“ – der Böblinger Stadtgutschein – nutzen lässt. „„Wir freuen uns sehr über diese Kooperation mit den Stadtwerken, denn dadurch wird die BB-Card noch vielseitiger. Der Stadtgutschein kann in derzeit rund 60 Betrieben beim Bezahlen eingesetzt werden, vom Einzelhandel über die Gastronomie bis zu verschiedensten Dienstleistungen. Nicht zuletzt mit solch besonderen Akzeptanzstellen wie dem Freibad ist die BB-Card ein ideales Geschenk, mit dem die Vielfalt des Böblinger Angebots erlebbar wird“, so Julian Spohn vom Stadtmarketing.

Neue Technik im Freibad spart Stromkosten und verringert den CO2-Ausstoß
Die jährliche Schließzeit des Freibades während der Wintersaison haben die Stadtwerke Böblingen genutzt, um sechs neue hocheffiziente Umwälzpumpen im Böblinger Freibad einzubauen. Diese Pumpen haben eine Leistung von über 80 kW, befördern 5.000 m3 Beckenwasser und erreichen durch modernste Technik eine Stromeinsparung von über 100.000 kWh/a – das entspricht im Vergleich zu den ursprünglichen Pumpen einer Einsparung von 30 Prozent der Stromkosten und einer CO2-Reduktion von ca. 63 Tonnen/Jahr. Die neuen Umwälzpumpen werden mit 45 Prozent durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundetages gefördert.

Sportliche Abwechslung für Groß und Klein 
In unserem Freibad finden alle Sportbegeisterte reichlich Abwechslung und sportliche Betätigung. Es stehen ein Beach-Volleyball- und Rasenfußballfeld für richtige Mannschaftswettkämpfe zur Verfügung. Auf dem angrenzenden Allwetterplatz mit weichem Sportbelag bieten wir gleich zwei Basketballfelder und ein Volleyballfeld. Wer Muskel aufbauen möchte, kommt im Calesthenics-Park auf seine Kosten.

Eigens an die Größe und Bedürfnisse von Kindern bis drei Jahren abgestimmte Spielgeräte sind unter einem Sonnensegel aufgestellt. Für größere Kinder lädt ein Piratenschiff zum Spielen ein. In der Wasserwerkstatt mit Rinnen, Richtungsreglern und Staumöglichkeiten wird Wasser neu entdeckt.

 

Bäder | 01.03.2022

acht neue Umwälzpumpen in den Bädern sparen für Böblingen über 1.800 Tonnen Co2

Insgesamt acht neue Umwälzpumpen wurden bis Jahresende 2021 im Böblinger Hallen- und Freibad eingebaut. Damit sparen die Stadtwerke Böblingen, die Betreiber der Böblinger Bäder sind, pro Jahr zukünftig weitere 90 Tonnen CO2 ein.

Weiterlesen

Die sechs neuen hocheffizienten Umwälzpumpen im Böblinger Freibad haben eine Leistung von über 80 kW, befördern 5.000 m3 Beckenwasser und erreichen durch modernste Technik eine Stromeinsparung von über 100.000 kWh/a – das entspricht im Vergleich zu den ursprünglichen Pumpen einer Einsparung von 30 % der Stromkosten und einer CO2-Reduktion von ca. 63 Tonnen/Jahr. Im Hallenbad wurden drei Umwälzpumpen durch zwei neue Pumpen für das Schwimmerbecken mit 1.000m³, insgesamt 12 kW Leistung und einer zukünftigen jährlichen Stromeinsparung von 50.000 kWh ersetzt. Dies entspricht einer Einsparung von 40 Prozent der bisherigen Stromkosten und 27 Tonnen CO2. In Summe bedeutet das für Böblingen eine CO2-Einsparung in Höhe von über 1.800 Tonnen in den nächsten 20 Jahren und das ist ein weiterer wichtiger Beitrag zur Energiewende in Böblingen.

 

Für die Umbauarbeiten in den Bädern wurden die jährlichen Schließzeiten genutzt. Die Ausführung erfolgte mit Fachunternehmen aus dem Kreis Böblingen und Mitteldeutschland. „Trotz größerer Lieferschwierigkeiten und unvorhersehbaren Verzögerungen, auch durch die Corona-Pandemie, ist es uns gemeinsam gelungen, den Betrieb der Bäder jeweils pünktlich wieder aufzunehmen“, erklärt Robert Patak, Abteilungsleiter Gebäude und Liegenschaften der Stadtwerke. Die neuen Umwälzpumpen werden mit 45 Prozent durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundetages gefördert.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Energiewende-Thermometer in Böblingen


Die SWBB unterstützen die Stadt Böblingen in ihrer Klimaschutz-Verantwortung und haben es sich zum Ziel gesetzt, von 2018 bis Ende 2023 insgesamt 29.000 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Das entspricht einer Emissionsreduktion der Stadt um 25 Prozent. Als Kompass für die Zielerreichung nutzen die SWBB das sogenannte Energiewende-Thermometer, das gemeinsam mit Prof. Dr. Bastian Schröter von der Hochschule für Technik Stuttgart entwickelt wurde. „Mit den neuen Pumpen kommen wir unserem Ziel einen guten Schritt näher. Neben einer Vielzahl von Maßnahmen wie bspw. die Belieferung aller Privat- und Geschäftskunden mit Öko-Strom, unserem kontinuierlichen Ausbau der Fernwärme in Böblingen und unseren Mobilitätskonzepten sind es eben auch diese kleineren Investitionen, die einen guten Beitrag leisten. Wir sind mit unseren Maßnahmen auf gutem Kurs, das Ziel von 25 Prozent CO2-Reduktion in Böblingen zu erreichen“, erklärt Alfred Kappenstein, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke.

 

Bildunterschrift: sechs neue hocheffiziente Pumpen im Böblinger Freibad befördern 5.000 m3 Beckenwasser mit einer Leistung von 80 kW

Michael Welz<br/>

Michael Welz

Unser Bäderleiter und sein Team freuen sich auf Ihre Anfrage!

Telefon: Telefon +49 70 31 / 21 92 40

Hier finden Sie unsere Haus- und Badeordnung, die für das Freibad, das Hallenbad und die Sauna gilt.

Seite drucken